Aktuelles

Zusammenhalten - lokal einkaufen!

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
gerade in der Gastronomie, der Einzelhandel und die örtlichen Geschäfte sind von den Auswirkungen der Corona-Pandemie besonders hart betroffen. Deshalb: Nutzen Sie die angebotenen Abhol- und Lieferdienste. Helfen Sie mit und kaufen lokal ein.

Meldung vom 25. November 2021

Schließung Rathaus und Jubiläumsbesuche

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, aufgrund des unvermindert starken Anstiegs der Corona-Fallzahlen hat die Landesregierung die seit dem 17.11.2021 geltenden Regelungen der Alarmstufe durch weitere Maßnahmen in der neuen CoronaVO des Landes nochmals verschärft. Auch die öffentliche Verwaltung muss ihren Beitrag zur Eindämmung der Pandemie leisten.  Aus diesem Grund werden das Rathaus und die Verwaltungsstelle ab Montag, den 29.11.2021 für den allgemeinen Publikumsverkehr geschlossen.
Meldung vom 25. November 2021

Neue dauerhafte Impfaktionen (DIA) starten in der kommenden Woche in Hockenheim, Leimen, Bammental und Weinheim ​

Wie angekündigt kann das Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis, das zusammen mit der Uniklinik Heidelberg die Mobilen Impfteams in der Region koordiniert, ab der kommenden Woche (KW 48) an vier weiteren Standorten dauerhafte Impfaktionen (DIA) anbieten. Am Mittwoch, 1. Dezember, finden in Hockenheim die ersten DIA-Impfungen statt, ab 2. Dezember in Leimen, ab 3. Dezember in Bammental und ab 4. Dezember in Weinheim (Übersicht siehe unten). Auch an diesen vier Standorten wird vorerst an drei Öffnungstagen pro Woche geimpft – jeweils von 8.30 bis 18 Uhr. Pro Termin sind 200 Impfungen möglich.
Meldung vom 10. November 2021

Dauerhafte Impfaktionen (DIA) starten in der kommenden Woche an allen Standorten

Mit Hochdruck wurde in den vergangenen Tagen im Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis an der Feinplanung für die dauerhaften Impfaktionen (DIA) – siehe auch www.rhein-neckar-kreis.de/start/aktuelles/dia+unterstuetzt+ab+sofort+mia.html –  gearbeitet. „Wir können bereits ab der kommenden Woche an sechs Standorten mindestens zwei Termine anbieten“, erklärt Landrat Stefan Dallinger. Ab übernächster Woche (KW 46) finden dann an fünf Standorten im Rhein-Neckar-Kreis sowie in Heidelberg und dem nördlichen Teil des Landkreises Karlsruhe an drei festen Wochentagen jeweils zwischen 8.30 und 18.30 Uhr Impfungen statt.
Meldung vom 02. November 2021

Gesundheitsamt: Regelmäßiges Impfangebot in Heidelberg ab 5. November

Das Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises, das auch für die Stadt Heidelberg zuständig ist, bietet zusätzlich zu den Mobilen Impfteams ab Freitag, 5. November, ein regelmäßiges stationäres Impfangebot im Landratsamt in Heidelberg (Kurfürsten-Anlage 38 – 40) an. Immer freitags zwischen 7.30 und 11.30 Uhr können sich alle impfen lassen, die sich vorher online zur Impfung angemeldet haben. Dies ist immer bis einen Tag vorher möglich. Das Anmeldetool ist ab Dienstag, 2. November, unter https://c19.rhein-neckar-kreis.de/impftermin erreichbar.
Meldung vom 07. Oktober 2021

EC-Kartenzahlung im Rathaus ab sofort möglich

Ab sofort bietet die Stadt Waibstadt Kartenzahlung an. In der Vergangenheit wurden die Mitarbeiter des Rathauses immer häufiger nach der Möglichkeit der EC-Zahlung gefragt, dies ist im Rathaus Waibstadt ab sofort möglich. 
Wir freuen uns, Ihnen diesen neuen Service anbieten zu können.
Ihre Stadtverwaltung

Meldung vom 13. September 2021

Vorbefragung zur Gebäude- und Wohnungszählung in Baden-Württemberg ab September 2021

Im Jahr 2022 wird in Deutschland der nächste Zensus durchgeführt. Der Zensus beinhaltet eine Volks-, Gebäude- und Wohnungszählung und wird in allen Mitgliedsstaaten der EU turnusmäßig durchgeführt. Mit dieser statistischen Erhebung wird ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten. Viele Entscheidungen in Bund, Ländern und Gemeinden beruhen auf Bevölkerungs- und Wohnungszahlen. Um verlässliche Basiszahlen für Planungen zu haben, ist eine regelmäßige Bestandsaufnahme der Einwohnerzahl notwendig.
Meldung vom 02. Dezember 2021

Gesundheitsamt: Reiserückkehrer aus dem Süden Afrikas sollen sich melden und PCR-Test vereinbaren​

„Diese Personen können dann einen kostenlosen PCR-Test in unserem Test-Center in Reilingen vereinbaren. Bei positiven Testergebnissen von Reiserückkehrern aus dem südlichen Afrika und deren engen Kontaktpersonen wird das Labor des Universitätsklinikums Heidelberg eine Sequenzierung vornehmen, um eine eventuelle Omikron-Variante zweifelsfrei nachweisen zu können“, erklärt die stellvertretende Leiterin des Gesundheitsamtes, Dr. Anne Kühn. Es wird befürchtet, dass die Virusvariante Omikron wegen ungewöhnlich vieler Mutationen noch ansteckender ist als die in Deutschland verbreitete Delta-Variante. Das Robert-Koch-Institut hat daher am 28. November 2021 die oben aufgezählten südafrikanischen Länder zu Virusvariantengebieten erklärt.